Holz, Frank

Aus Stadtlexikon-Bonn

Wechseln zu: Navigation, Suche

Frank G. Holz (* 1962), Augenarzt; Direktor der Universitäts-Augenklinik Bonn seit 2003.

Frank Holz studierte an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Medizin, an der er auch promovierte (Thema: Renovaskuläre Effekte von Adenosin-Agonisten). Forschungsaufenthalte führten ihn an das Institute of Ophthalmology des Moorfields Eye Hospital in London und das Schepens Eye Research Institute der Harvard Medical School in Boston. Nach Abschluss der Facharztausbildung für Augenheilkunde 1994 war er von 1995 bis 2003 Oberarzt an der Universitäts-Augenklinik Heidelberg. In dieser Zeit schloss er 1997 seine Habilitation zur Pathogenese der altersabhängigen Makuladegeneration (AMD) ab. Seit November 2003 leitet Holz die Universitäts-Augenklinik Bonn.

Die Arbeitsgruppe um Professor Holz untersucht Ursachen und neue Therapieansätze der altersabhängigen Makuladegeneration (AMD) – der häufigsten Ursache für Erblindung in den Industrienationen.

Holz war im Jahr 2008 Präsident der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG) und erhielt diverse Forschungspreise, u.a. 2011 den „Alcon Research Institute Award“, eine der wichtigsten und höchstdotierten internationalen Auszeichnungen in der Augenheilkunde.