Leveilly, Michael

Aus Stadtlexikon-Bonn

Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Leveilly, auch Leveillé, (* kurz vor 1700 in Frankreich (Paris?); † 23. Januar 1762 in Bonn) war der Hofarchitekt des Kurfürsten Clemens August.

1715 als Mitglied einer Künstlergruppe aus Frankreich nach Bonn gekommen, war Leveilly als »designateur« zunächst nur Zeichner für Architektur- und Dekorationsentwürfe. Unter Kurfürst Clemens August stieg er zum Hofarchitekten auf.

Leveilly war seit spätestens 1722 in Bonn ansässig, denn in diesem Jahr heiratete er in St. Remigius die Bonnerin Anna Maria Seron (1700-1741); zeitweise lebte er in Brühl und leitete dort den Bau der Clemens-August-Schlösser Augustusburg und Falkenlust nach Plänen Balthasar Neumanns bzw. des Hofbaumeisters François de Cuvillié. Leveilly führte aber nicht nur fremde Pläne aus, sondern ergänzte sie auch durch eigene Entwürfe für die Innenausstattung.

Michael Leveilly war nicht nur im Auftrag des Kurfürsten tätig, er arbeitete auch für Privatleute und die Stadt Bonn, für die er 1737 bis 1738 das Rathaus am Bonner Marktplatz schuf. Auch das Schloss Arff in Köln-Roggendorf/Thenhoven, erbaut 1750–55, ist sein Werk.

Web: Portal Rheinische Geschichte